Tourismus

Hello Biker: (Städte-)Reisen mit dem Fahrrad sind weiter im Trend

Hello Biker: (Städte-)Reisen mit dem Fahrrad sind weiter im Trend
Copyright: Premier Inn
176mal gelesen

Premier Inn steht für einen fairen Preis und hervorragende Schlafqualität in Hypnos-Betten vom Hoflieferanten der britischen Queen. Aber die Premium-Economy-Marke punktet auch mit der zentralen Lage, die die 40 Hotels in Deutschland zum idealen Ausgangspunkt macht, um die Stadt und das Umland mit dem Fahrrad zu entdecken.

Claudia Hörnicke, Copy & Content Manager bei Premier Inn Deutschland, ist nicht nur für die Hotels sportlich unterwegs. Als begeisterte Bikerin verkörpert sie die fahrradfreundliche Kultur der britischen Hotelkette wie keine andere und gibt im Sleep(B)log-Beitrag unter www.premierinn.de/sleepblog nützliche Tipps für einen spannenden und entspannten Fahrradurlaub in und um ausgewählte deutsche Premier Inn Standorte.

Aktiver und intensiver unterwegs

Mehrtägige Touren entlang idyllischer Flussläufe, Genuss-Fahrten von Ort zu Ort oder kürzere Stadttouren – Radreisen liegt im Trend. Rund 4 Millionen Menschen in Deutschland haben vergangenes Jahr eine Urlaubsfahrt per Rad unternommen, wie aus einer Befragung des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) unter mehr als 10.000 Bürgern hervorgeht. Das ist ein deutlicher Anstieg im Vergleich zum Vorjahr, auch wenn das Vor-Corona-Niveau noch nicht wieder erreicht ist. Laut Analyse ist für 67 Prozent der Befragten der Aktivurlaub wichtig, 52 Prozent wollen ökologisch reisen und 48 Prozent ihrer Gesundheit Gutes tun. Auch Claudia Hörnicke von Premier Inn genießt es, mit dem Fahrrad unterwegs zu sein: „Reisen mit dem Rad ist besonders intensiv und mit vielen Vorteilen verbunden. So bin ich zum Beispiel flexibler unterwegs und näher an den Dingen und Menschen dran.“

Wer sich auf zwei Rädern auf den Weg in eine deutsche Stadt macht und für längere Distanzen die Bahn wählt, gelangt meist entspannter ans Ziel als mit dem Auto – und trifft mit Premier Inn als Unterkunft eine gute Wahl. Denn die meisten Häuser der Hotelmarke mit dem lila Logo liegen nahe des Hauptbahnhofs, so dass zumindest das erste Etappenziel problemlos zu erreichen ist. Außerdem garantieren die inzwischen 40 Hotels allen radelnden Gästen diebstahlsichere Abstellmöglichkeiten in der Tiefgarage oder an einem anderen sicheren Ort. Wer seinen Drahtesel nicht aus den Augen lassen möchte, darf es sogar aufs Zimmer mitnehmen. Für einen kleinen Fahrradputz stellen die Hotelteams auf Wunsch entsprechende Hilfsmittel zur Verfügung.

Fahrradfreundliche Premier Inn-Hotels in über 20 deutschen Städten

Das Radwegenetz in Deutschland erstreckt sich über rund 100.000 Kilometer und wird von Jahr zu Jahr größer und komfortabler. Fahrradreisen sind ihrer sportlich ambitionierten Urlaubs-Nische entwachsen und mittlerweile ein Vergnügen für Jung und Alt. Dazu beigetragen hat sicher, dass seit knapp 20 Jahren das D-Routen-Netz in Betrieb genommen wurde und Radler quer durch das Land lotst. Mit insgesamt zwölf Routen spannt es sich wie ein Spinnennetz über die Republik und verknüpft bundesweit die Fernradwege mit lokalen Radwegen. Da die Hotels von Premier Inn in über 20 Städten in Deutschland zu finden sind, bieten sich die fahrradfahrerfreundlichen Unterkünfte vielerorts als Startpunkt, Zwischenetappe einer Mehrtagestour oder als feste Quartiere für Sterntouren an. Das Serviceteam steht schon vor der Reise bei der Planung mit Rat und Tat zur Seite. Wer spontan vorbeikommt, bekommt alle wichtigen Infos beim Check-vom Rezeptionsteam.

Premier Inn