Tourismus

Der Foodie-Himmel liegt im Mittelmeer

172mal gelesen

Genießer sollten Malta umgehend auf ihre Reise-Landkarte aufnehmen. In der Inselhauptstadt des Archipels, das bekannt ist für seine eklektische Küche und einige Sterne-Lokale, findet im Juli 2022 wieder das populäre Food Festival statt.

Der Foodie-Himmel liegt im Mittelmeer

Nach einer coronabedingten zweijährigen Pause darf Maltas größtes Festival für Feinschmecker in diesem Sommer wieder stattfinden. „Das Malta International Food Festival lockt Foodies aus der ganzen Welt an, die dann ebenso internationale Speisen probieren können, und das im pittoresken Ambiente von Vallettas Altstadt“, schwärmt Luca Picone Chiodo, der bei FTI für den Archipel im Mittelmeer verantwortlich ist. Vom 13. bis 17. Juli 2022 stehen auf der Insel alle Zeichen auf Genuss: An 80 verschiedenen Ständen im Herzen der Inselhauptstadt können Neugierige dann gekaufte Token gegen die verschiedensten Speisen und auch Getränke tauschen. 120 Köche schwingen den Löffel um besondere Kreationen zu zaubern, wobei lokale und saisonale Produkte zum Einsatz kommen. „Malta selbst ist bekannt für seine Küche, die von vielen verschiedenen Einflüssen geprägt ist – italienisch, arabisch und englisch vereinen sich auf dem Teller zu einem spannenden Mix“, lobt Picone Chiodo. Aber nicht nur der Geschmacksinn wird während des Festivals angesprochen. Für die Augen und Ohren wird rund um den Tritoni Platz ebenfalls einiges geboten: Konzerte, Comedy und Kinderprogramm.

Strand und Meer – und mehr
Für Urlauber mit Leidenschaft für kulinarische Genüsse hat Picone Chiodo mehrere Hotelempfehlungen auf der Hauptinsel des Archipels. Das LABRANDA Riviera Resort & Spa lässt Urlauberherzen mit seinem Blick auf die Inseln Gozo und Comino – und das klare Meer – höherschlagen. Für das leibliche Wohl sorgt das neu eröffnete hauseigene Da Tonino. Der Italiener ist aber nicht die einzige gastronomische Anlaufstelle in dem Hotel. Das Byblos-Restaurant des LABRANDA Riviera wird über Rankings wie beispielsweise Tripadvisor als bestes Levante-Restaurant der Insel bewertet.

Nachhaltigkeit trifft Gourmet-Küche
Gourmets, die direkt in der eindrucksvollen Stadt Valletta übernachten wollen, sind im Rosselli AX Privilege richtig. In dem eleganten Luxushotel befindet sich eines der ersten mit dem Michelin-Stern gekürten Restaurants der Insel. Zwischen alten Industrienähmaschinen und historischen Porträts kommt in der ehemaligen Schneiderei spektakuläres auf den Teller. Das AKI serviert authentische japanische Küche und gilt derzeit als heißer Kandidat auf einen Michelin-Stern. Direkt darüber liegt das The Embassy Valletta Hotel, ein luxuriöses Haus mit spektakulären Blicken vom Dachterrassenpool auf die alte Stadt. Wer mit kleinerem Budget reist, dem empfiehlt Picone Chiodo das Land’s End Hotel, das nur eine kurze Fährenfahrt vom Festivalgelände entfernt ist und mit seinem Hammetts Monastik eines der trendigsten Lokale der Insel beherbergt. In der offenen Küche des Restaurants wird Wert auf Nachhaltigkeit gelegt – Eingelegtes und Fermentiertes bekommen einen extra Platz auf der Speisekarte.

by FTI.de