Hotellerie

Umfassende Renovierungsarbeiten des ersten 5-Sterne Hotels Sachsens

Umfassende Renovierungsarbeiten des ersten 5-Sterne Hotels Sachsens
Bildquelle: pixabay.com / Pozhidaeva
14mal gelesen

Das Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden wird im Jahre 2023 umfassend renoviert. 1995 wurde das traditionsreiche Haus als erstes 5-Sterne Hotel Sachsens eröffnet und bietet seither seinen Gästen eine luxuriöse Wohlfühlatmosphäre in bester historischer Lage Dresdens.

Nun werden im Taschenbergpalais unter anderem Lobby und Zimmer sowie das Café Vestibül nach den höchsten Ansprüchen an zeitgemäßes und luxuriöses Interior-Design umfassend renoviert und mit neuen Highlights ausgestattet. Zugleich werden auch die technischen Anlagen unter ESG-Gesichtspunkten modernisiert.

Diese umfassenden Arbeiten können nicht während des laufenden Betriebs durchgeführt werden. Daher wird das Hotel ab dem 04.01.2023 seine Pforten für rund 10 Monate schließen. Eine Neueröffnung wird voraussichtlich im November 2023 stattfinden, sodass in der Adventszeit 2023 die ersten Gäste in den Genuss eines Aufenthalts in den neuen exklusiven Räumlichkeiten kommen können.

Die Mitarbeiter des Hotels bleiben während der Umbauzeit an Bord, so dass sie zur Wiedereröffnung die Gäste wie gewohnt willkommen heißen.

Als Entwurfsverfasser und Interior-Designer agiert Markus Hilzinger, Studio Berlin, der bereits mehrere Renovierungen renommierter 5-Sterne-Hotels begleitet hat. Das Lichtdesign liegt in der Hand von Kardorff Ingenieure Lichtplanung aus Berlin. Für das Projektmanagement konnte Ronald Hetzke, hp developments, als erfahrener Hotelplaner gewonnen werden, ebenso begleitet TSSB Architekten die Umbaumaßnahmen am kulturträchtigen Gebäude.

Die Renovierungsmaßnahmen, die auch dem Werterhalt der traditionsreichen Immobilie dienen, wurden durch dessen Eigentümer , der RFR Gruppe aus Frankfurt und der RAG-Stiftung in Essen in enger Zusammenarbeit mit Kempinski, beschlossen. Die Eigentümer sowie Kempinski sind sich der großen kulturellen Bedeutung des Taschenbergpalais bewusst So wird bei der Ausgestaltung der in Auftrag gegebenen Renovierungsmaßnahmen höchstes Augenmerk auf eine moderne Erscheinung des Hotelbereichs bei gleichzeitiger Berücksichtigung und Wahrung der Herkunft und Tradition des Hauses gelegt. Nachdem in den letzten Jahren die Fassade und der Spa-Bereich bereits renoviert sowie das Restaurant Kastenmeiers eröffnet wurden, bilden die jetzt anstehenden Maßnahmen für das kommende Jahr den krönenden Abschluss.

Über das Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden

Das Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden ist ein klassisch europäisches Grandhotel.

Im 18. Jahrhundert vom sächsischen Kurfürsten August „dem Starken“ für seine Geliebte Anna Constantia Gräfin von Cosel erbaut und 1995 originalgetreu wiedererrichtet, verbindet das Hotel Taschenbergpalais Kempinski barocken Stil mit zeitgenössischer Eleganz. Gelegen vis-à-vis Dresdens berühmtester Sehenswürdigkeiten wie Semperoper, Zwinger und Grünem Gewölbe, verfügt das Taschenbergpalais über 213 elegante Zimmer und großzügige Suiten. Für das leibliche Wohlbefinden sorgen das Café Vestibül und das Palais Bistro mit je einer Terrasse. In der vielfach ausgezeichneten Karl May Bar schätzen Kenner die bemerkenswert große Auswahl an Whiskys. Entspannung für Körper und Seele verspricht der Wellnessbereich auf 350 Quadratmeter. 9 Veranstaltungsräume ergänzen das Angebot und machen das Haus auch für Geschäftsreisende zu einem einzigartigen Erlebnis. Der 800 Quadratmeter große Innenhof bietet im Sommer das ideale Ambiente für Events oder Dinner und im Winter Eislaufvergnügen auf der eigenen Eisbahn.

kempinski.com/dresden

Hinterlassen Sie einen Kommetar

Kostenlose Jobanzeige schalten