Hotellerie

Premier Inn Eröffnung in Mannheim markiert das 40. Hotel der Premium-Economy-Marke in Deutschland

Premier Inn Eröffnung in Mannheim markiert das 40. Hotel der Premium-Economy-Marke in Deutschland
Copyright: Premier Inn
206mal gelesen

Mit dem neuen Premier Inn in Mannheim geht heute das deutschlandweit 40. Haus der lila Hotelmarke in Betrieb: Das Premier Inn Mannheim City Centre verfügt über 160 Zimmer verteilt auf fünf Stockwerke und liegt fußläufig vom Mannheimer Hauptbahnhof günstig für alle Reisende gelegen, in der Heinrich-von-Stephan-Straße 18. Im Erdgeschoss empfängt eine große, lichtdurchflutete Lobby mit Restaurant- und Frühstücksbereich die Gäste. Zudem verfügt das Premium-Economy-Hotel über zwei Meetingräume für je maximal zwölf Personen und eine Tiefgarage mit 39 Stellplätzen. Neben den klassischen Doppel- und Zweibettzimmern gibt es 43 Familienzimmer, davon pro Etage auch jeweils eines mit Verbindungstür zu einem Zweibettzimmer für größere Familien. Für mobilitätseingeschränkte Reisende stehen zwei behindertengerechte Zimmer bereit.

Vor allem die Mischung an Gästen reizt Hotel Manager Amr Mahrous am Standort Mannheim: „Hier treffen so viele Welten zusammen: Businessleute und Kreative, Touristen und Kulturschaffende, Familien und Gründer… Wir heißen alle willkommen!“ Mahrous selbst stammt aus Ägypten und bringt jahrelange Erfahrung aus verschiedenen Stationen bei renommierten Hotelmarken mit, zuletzt als Stellvertretender Direktor eines Flemings Express Hotels in Frankfurt.

Die Übernahme resultiert aus dem Ankauf von deutschlandweit 19 Hotels durch den Mutterkonzern Whitbread PLC von der Foremost Hospitality im Jahr 2018. Diese hat den neu erbauten Standort zunächst als Holiday Inn Express betrieben, bevor er jetzt als Premier Inn Hotel neu eröffnet.

Premier Inn setzt auf nachhaltiges Wachstum

Mit dem neuen Standort in Mannheim stehen Freizeit- und Geschäftsreisenden sowie Familien ab heute 40 Premier Inn Hotels in Deutschland zur Auswahl. „Mit Mannheim gewinnen wir einen neuen Standort, der uns dank seiner Vielseitigkeit schon jetzt in seinen Bann gezogen hat“, freut sich Inge Van Ooteghem, Geschäftsführerin und Chief Operating Officer (COO) von Premier Inn Deutschland. „Die Stadt der Erfinder dient auch uns als Inspiration, nie müde zu werden und unser Hotelprodukt anhand von Gästefeedback stetig weiter zu entwickeln.“

Knapp 40 weitere Standorte hat sich die beliebte Hotelmarke aus Großbritannien aktuell im deutschen Hotelmarkt gesichert. Bei der Expansion spielen auch Nachhaltigkeitsfaktoren eine immer größere Rolle. So hat sich Premier Inn Deutschland jüngst dazu entschieden, dass jegliche Neubauten (im Lease- oder Freehold) eine DGNB oder BREAAM (Very Good)-Zertifizierung vorweisen müssen, um in das Hotelportfolio von Premier Inn aufgenommen zu werden. Bislang hat Whitbread eine Milliarde Pfund in Deutschland allokiert und plant, pro Jahr weiterhin 200 bis 300 Millionen Pfund in den deutschen Hotelmarkt für weiteres Wachstum zu investieren.

Premier Inn