Hotellerie

Kurhotel an der Obermaintherme: Best Western Plus Kurhotel realisiert nachhaltigen Wandel

Best Western Plus Kurhotel realisiert nachhaltigen Wandel
Das Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme in Bad Staffelstein engagiert sich mit einem umfassenden Maßnahmenplan für einen nachhaltigeren Hotelalltag.
179mal gelesen

Mehr als 60 umweltfreundliche Maßnahmen hat das Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme in Bad Staffelstein in den Hotel-Alltag integriert und zeigt damit: Umweltschutz und Komfort gehen mit dem richtigen Konzept Hand in Hand. Das Hotelteam arbeitet kontinuierlich an nachhaltigen Verbesserungen in allen Bereichen des Vier-Sterne-Hauses. Kürzlich erhielt das Hotel die Bio-Zertifizierung.

Mit mehr als 60 Punkten setzt das Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme in Bad Staffelstein auf einen nachhaltigen Maßnahmenplan zum Umweltschutz im Hotelalltag. Das Team arbeitet kontinuierlich gemeinsam an weiteren Strategien, um sich nachhaltig aufzustellen, prüft und überwacht die Effizienz der umweltfreundlichen Aktivitäten regelmäßig. Dabei sind diese in allen Bereichen des Hauses implementiert und reichen von modernen, effizienten Lösungen für Energie- und Stromversorgung über umweltfreundliche, regionale Konzepte in Küche und Restaurant bis hin zu nachhaltigen Details in den Bereichen Housekeeping und im Büro. Das Konzept wurde bereits mehrfach mit „grünen“ Auszeichnungen gewürdigt: Kürzlich erhielt das Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme die Bio-Zertifizierung mit der Öko-Kontrollnummer DE-BY-001-37300-B, 2021 wurde es mit dem DEHOGA Umweltcheck in Gold ausgezeichnet. Um das Hotelteam im Hinblick auf den betrieblichen Umweltschutz zu sensibilisieren, werden unter anderem Schulungen für die Mitarbeiter angeboten – denn auf ihre Erfahrung kommt es auch in der Umsetzung an. „Wir sehen, dass das Thema Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle spielt – auch in der Hotellerie. Bei unseren Maßnahmen ist das gesamte Team gefragt, denn wir möchten in allen Hotelbereichen etwas in Sachen Umweltschutz bewegen. Mitarbeiter sind die Experten in ihrem jeweiligen Arbeitsbereich und so sind auch ihre Vorschläge rund um einen grüneren Hotelalltag sehr effizient“, erklärt Andreas Poth, Geschäftsführer des Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme.

Ressourcenschonender Hotelbetrieb

Bereits die Hälfte seines gesamten Stromverbrauchs produziert das Vier-Sterne-Haus mit einem eigenen Blockheizkraftwerk selbst und weitere 40 Prozent werden mit einer Photovoltaikanlage von 249 kWp Leistung abgedeckt. Der zusätzlich genutzt Strom ist zu 100 Prozent Ökostrom und damit ganz ohne CO2-Emission. Weiterhin setzt das Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme im gesamten Haus auf LEDs und Energiesparleuchten sowie Bewegungsmelder und Zeitschaltuhren. Aus der Abwärme des Blockheizraftwerks werden zudem rund 75 Prozent der benötigten Wärme für Heizung, Wasser und Wellnessbereich gewonnen. Das 136-Zimmer-Hotel wurde außerdem mit einem Vollwärmeschutz ausgestattet, um Wärmeverluste zu vermeiden und Heizkosteneinsparungen zu generieren. Eine Gasbrennwerttherme sorgt mit einem Wirkungsgrad von 92 Prozent für die Wärmerückgewinnung von Sonneneinstrahlung im Wellnessruheraum.

Regionalität, Nachhaltigkeit, Genuss

Alexander Hartung, Küchenchef im Kurhotel, und Restaurantleiterin Sabine Salewsky legen höchsten Wert auf Regionalität, Bio-Qualität und Reduzierung von Lebensmittelabfall. So kaufen sie nicht nur From Farm to Table ein, sondern kochen auch nach dem Prinzip From Nose to Tail. Allein 205 Produkte in Bio-Qualität kommen hier auf den Tisch. Anfang 2021 etablierte das Kurhotel sein selbst entwickeltes Konzept „B(o)orn for Nature“. Damit verspricht der Küchenchef, dass alle in seiner Küche verarbeiteten Lebensmittel mindestens drei der fünf Kriterien biologisch, ökologisch, ökonomisch, regional und nachhaltig erfüllen müssen. „Unser B(o)orn for Nature-Konzept ist für unser Hotel ein Alleinstellungsmerkmal, denn in dieser Form setzt kein anderes Restaurant in unserer Gegend das Thema Nachhaltigkeit um. Das durchweg positive Feedback unserer Gäste bestätigt uns zusätzlich, dass dies ein wirklich guter Weg ist, den wir hier gehen. Die rechtliche Grundlage hat uns die erfolgreiche Bio-Zertifizierung im Jahr 2022 gegeben“, so Hotelchef Andreas Poth.

Dafür arbeitet das Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme vermehrt mit regionalen Lieferanten zusammen, denn in der umliegenden Genussregion Oberfranken sind viele regionale Erzeuger, Bäckereien, Spirituosen-Brennereien und Brauereien ansässig, die ihre Produkte auf kurzem Wege liefern können. Und auch im Wellness-Bereich geht es „öko“ zu: Im hoteleigenen Vitus Spa können sich Gäste mit hochwertigen Naturkosmetikprodukten von „Pharmos Natur Green Luxury“ sowie zu 100 Prozent naturreinen Aroma-Massageölen der Marke Pino verwöhnen lassen.

„Grüne“ Details im Blick

Neben den umfassenden Strategien zeigt das Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme außerdem, dass sich auch durch zahlreiche kleinere Maßnahmen etwas bewegen lässt. So umfasst der 60-Punkte-Plan zahlreiche „grüne“ Details im Hotelalltag, wie umweltverträgliche Reinigungsmittel im gesamten Haus und Büroartikel sowie einen digitalen Lesezirkel, der über 500 Magazine und Tageszeitungen bietet. Für verschiedene Dinge hat sich zudem eine gute Alternative gefunden: So werden über ein Pfandsystem Mehrwegbecher für den Coffee to go ausgegeben oder auf Plastikmüllbeutel in den Bädern verzichtet und stattdessen hygienische Bodenabdeckungen aus Papier verwendet. Auch die Gäste werden in das Konzept mit einbezogen, denn sie entscheiden, wann und wie oft die Handtücher und die Bettwäsche ausgetauscht werden sollen. Bei der Umsetzung der Maßnahmen ist es dem Team ebenso wichtig, den eigenen Hotelalltag umweltschonender zu gestalten und gleichzeitig den gewohnten Komfort und die Qualität des Vier-Sterne-Hauses beizubehalten.

Weitere Informationen rund um die nachhaltigen Maßnahmen im Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme finden Interessierte im digitalen Nachhaltigkeits-Magazin von Best Western.

Zu Gast in Bad Staffelstein

Das Vier-Sterne-Wellnesshotel Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme bietet aktuell 136 Zimmer. Barrierefrei liegt es in zentraler Lage unweit des Bahnhofs und der Seebühne direkt an der Obermain Therme. Es beherbergt ein bayrisch-regionales und ein mediterranes Restaurant mit gehobenem Angebot sowie Tagungskapazitäten für bis zu 200 Teilnehmer. Idyllisch liegt das Wellnesshotel an der wärmsten und solehaltigsten Thermalquelle Bayerns, zwischen Bamberg und Coburg.

bestwestern.de