Hotellerie

50 Jahre Ringhotels e.V. – Starke Hotelkooperation für privat geführte Häuser

50 Jahre Ringhotels e.V. - Starke Hotelkooperation für privat geführte Häuser
Copyright: ringhotels.de/ RH.Petra Weindl Susanne Weiss
382mal gelesen

Heute jährt sich die Gründung des Ringhotels e.V. zum fünfzigsten Mal. Seit
einem halben Jahrhundert ist die Hotelkooperation Gegenpol zu den großen
internationalen Hotelgesellschaften und Heimat für unabhängige, privat geführte
Häuser. Bis heute setzen alle Ringhoteliers auf eine gemeinsame Wertewelt, die
immer wieder optimiert und aktualisiert wurde und wird. Gefeiert wird der 50.
Geburtstag mit Partnern und Freunden am 23. und 24. April 2023 im Ringhotel
Hohenlohe in Schwäbisch Hall.

„Die große Stärke unserer Kooperation waren und sind die gemeinsamen Werte sowie
der kollegiale Zusammenhalt in guten wie in schwierigen Zeiten“, sagt Susanne Weiss,
Geschäftsführender Vorstand der Ringhotels. „Das macht es für jedes einzelne
Mitglied leichter, denn im gegenseitigen Austausch sind immer wieder neue Ideen und
Services für unsere Gäste entstanden. Auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
bieten die Ringhotels ein Umfeld, in dem sie sich durch den kooperationsweiten
Austausch und Weiterbildung fachlich und persönlich weiterentwickeln können. Und
darauf sind wir sehr stolz
.“

Bernd Kanzow, Präsident der Ringhotels und Gastgeber im Ringhotel Schorfheide I
Tagungszentrum der Wirtschaft in Joachimsthal, ergänzt: „Gerade die letzten Jahre
haben uns gezeigt, dass es von großem Vorteil ist, den Ringhotels anzugehören.
Denn in unserem Markenkern ist natürlich auch Innovation verankert das haben wir
mit hybriden Regionalmeetings, Sprechstunden mit dem Servicebüro und unserem
ersten hybriden HeimatGenuss Event 2021 erlebbar gemacht.“

Ringhotels erfindet sich immer wieder neu

In den vergangenen 50 Jahren hat sich der Ringhotels e.V. immer wieder neu
erfunden das reicht von der kontinuierlichen Modernisierung des Logos und die
Entwicklung des Markenkerns „Echt HeimatGenuss erleben“ über internationale
Partnerschaften im Rahmen der „Global Alliance of Private Hotels (GAPH)“ und die
Gründung der Ringhotels Akademie mit heute hybriden Lernkonzepten bis hin zur
Gründung der Zweitmarke „HeimatGefühl by Ringhotels“.

Ringhotels ist als bekannte und gut etablierte Marke aus dem deutschen Hotelmarkt
nicht mehr wegzudenken und hat es geschafft, sich immer wieder an die veränderten
Marktgegebenheiten anzupassen. Auch für die Zukunft sieht sich die Hotelkooperation
gut gerüstet, ist doch aus einer einstigen Buchungs und Informationsplattform für
Hotels inzwischen eine Inspirationsquelle für Deutschlandreisen geworden, die Privat
und Geschäftsreisende gleichermaßen anspricht.

Erweiterte Geschäftsführung und Nachhaltigkeit

Seit 1. Januar 2022 hat der Ringhotels e.V. erstmalig in seiner Geschichte ein Doppel
Spitze: Petra Weindl wurde zur Geschäftsführerin ernannt, hat die operative Leitung
der Hotelkooperation übernommen und unterstützt damit Susanne Weiss, die ab
Sommer 2024 aus dem aktiven Berufsleben ausscheiden wird. Somit ist eine
geregelte und nachhaltige Nachfolge sichergestellt.

Darüber hinaus plant die Hotelkooperation die Gründung eines internen Netzwerks
Energie, um gemeinsame Ansätze für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit zu finden,
zu diskutieren und ggf. umzusetzen. Ein weiteres wichtiges Thema ist und bleibt der
Ausbau sowie die strategische Weiterentwicklung des Ringhotels e.V..

Meilenstein „Echt HeimatGenuss erleben“

Seit 2014 haben die Ringhotels mit Echt HeimatGenuss erleben einen neuen
Markenkern. Damit wird das Trendthema Reisen in Deutschland aufgegriffen, das
heute so aktuell ist wie nie zuvor. „HeimatGenuss“ steht für regionale Individualität und
Qualität. Dazu gehört, dass sich nicht nur die Ringhoteliers, sondern alle Mitarbeiter
und Mitarbeiterinnen damit identifizieren und den Gedanken aktiv leben.
In den vergangenen zwei Jahren wurde außerdem mit der Kampagne „Heimat
entdecken“ ein weiterer Fokus auf die Regionalität gesetzt. Denn: Alle Ringhotels sind
in ihrer Heimat stark verwurzelt und kennen den speziellen Charme ihrer Region von
der kulturellen Vielfalt bis hin zum Erlebnis Natur. So können Gäste Deutschland neu
entdecken und bekannte sowie weniger bekannte Orte besuchen. Dafür sind die
Ringhotels der ideale Ausgangspunkt. Hier spürt der Gast das Lebensgefühl der
Region, erlebt „Echt HeimatGenuss“ und entdeckt dabei vielleicht auch den einen oder
anderen Ort, an den er bisher nicht dachte.

50 Jahre im Zeichen von Heimat und Genuss so fing alles an

Ab den späten 1960er Jahren nimmt der Konkurrenzkampf im deutschen Hotelmarkt
durch die neue Konkurrenz der Kettenhotellerie zu. So setzten sich 1972 vier
Hoteliers, FranzJosef Frenzel, der später langjähriger Geschäftsführender Vorstand
des Ringhotels e.V. war, sowie der Chefredakteur einer Fachpublikation zusammen,
um darüber nachzudenken, wie der wachsenden Marktmacht der Hotelketten mit
einem wettbewerbsfähigen Konzept entgegengetreten werden können.

Die Idee einer Hotelkooperation war geboren. Ihr sollte jedes ungebundene Hotel
unabhängig von Größe und Lage beitreten können. Dieser Gedanke sprach sich
schnell herum und stieß auf großes Interesse. Am 25. Januar 1973 war es dann so
weit: Die neue Hotelkooperation Ringhotels wurde mit 98 Mitgliedern in Berlin
gegründet.

Der Ringhotels e.V. hat in den vergangenen 50 Jahren alle Herausforderungen des
Marktes, der Wirtschaft sowie des allgemeinen Lebens gemeistert und konnte so
seine Marke erfolgreich aufbauen und weiterentwickeln. Trotz aller Veränderungen in
der Hotellerie und vor allem im Reiseverhalten der Gäste nimmt die Hotelkooperation
einen festen Platz im deutschen Hotelmarkt ein. Das zeigt sich auch in der der
weiterhin wachsenden Zahl von Stammgästen, die ihren Ringhotels die Treue halten.