Gastronomie

Lieblings-Kellner: Das sind die Gewinner

Gewinner
162mal gelesen
Die Binding Freunde, Gäste der Gastronomie und die Fans der Top 10 Kellner und Kellnerinnen haben abgestimmt. In einem mehr als knappen Endspurt hat sich bei der Suche nach den Perlen unter den Servicekräften Ricardo Mehnert von der Lohrberg-Schänke als „Lieblings-Kellner“ den ersten Platz gesichert. Zweitplatziert unter den TOP 10 ist Jennifer Bähr von der Festhalle Hausmann, über den dritten Platz freut sich Sylvia Wörner von der Pilsstube am Südbahnhof. Herzlichen Glückwunsch! 

Das war spannend: Bis zum 20. Juli lief die Wahl zur Lieblings-Kellnerin oder zum Lieblings-Kellner. Bis zum Schluss wurde kräftig gevotet. Im Finale setzte sich Ricardo Mehnert von der Lohrberg-Schänke mit 39 Prozent der Stimmen durch und darf sich über eine Siegerprämie von 5.000 Euro freuen. Jennifer Bähr von der Festhalle Hausmann konnte sich 32 Prozent der Stimmen sichern und erhält 3.000 Euro, Sylvia Wörner von der Pilsstube am Südbahnhof mit 11 Prozent der Stimmen 2.000 Euro.

Außerdem erhalten die drei Lieblinge der Gastronomie jeweils eine hochwertige Lederschütze, bestickt mit ihren Namen. Darüber hinaus werden unter allen, die nominiert oder gevotet hatten, 10 x 500 Euro plus jeweils zwei Mundstuhl-Tickets und ein Kasten Binding-Bier vergeben. Die Gewinner werden in den kommenden Tagen schriftlich informiert.

Aufmerksamkeit und Wertschätzung
„Wir gratulieren den Siegern ganz herzlich und freuen uns über die rege Teilnahme an der Aktion“, sagt Claudia Geisler, Marketing/PR von Binding. „Wir sehen an dem knappen Endergebnis, dass die Servicekräfte ihre Gäste und Fans eindrucksvoll begeistern und von sich überzeugen konnten. Und wir finden, dass alle Teilnehmer am Ende des Tages Gewinner sind, denn sie haben sehr viel Aufmerksamkeit und Wertschätzung erhalten.“
Der Wettbewerb verlief mehrteilig, von der Nominierungs-, über die Jury- bis zur Votingphase. Die Jury mit den Binding-Markenbotschaftern Lars Niedereichholz und Ande Werner vom Comedy-Duo „Mundstuhl“, Björn Lautenschläger, Chefredakteur bei Journal Live, Robert Mangold, Vorsitzender Fachbereich Gastronomie des DEHOGA Hessen sowie Vertretern von Binding, hatten vor dem Endspurt die Qual der Wahl und musste die Top 10 aufstellen.

Information zur Binding-Aktion gibt es unter https://aktion.binding.de

Über die Binding-Brauerei AG

So, wie die wahre Seele Frankfurts und ihrer Menschen, so ist auch ihr Bier. Binding – und das seit mehr als 150 Jahren. Es war der 1. August 1870, als Namensgeber Conrad Binding sein eigenes Brauhaus gründete und damit den Grundstein für die regional bekannten Binding-Biere legte. Mit dem feinherben Binding Römer Pils, dem malzaromatisch-würzigen Binding Export oder dem frischen zitronig-spritzigen Binding Radler naturtrüb, mit saisonalen Spezialitäten wie dem naturtrüben Binding, dem Festbier von Binding oder Carolus der Starke sowie mit dem alkoholfreien Braumeisters Kraftmalz bietet das Sortiment heute für jeden Geschmack das Richtige. Nicht nur in der Gastronomie und im Handel haben die Binding-Biere ihren festen Platz. Auch bei vielen Veranstaltungen wie dem Museumsuferfest, dem Wäldchestag oder beim Frankfurter Oktoberfest sind sie dabei. Mehr unter: www.binding.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Binding-Brauerei AG
Darmstädter Landstr. 185
60598 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 60650
Telefax: +49 (69) 6065209
www.binding.de

Ansprechpartner:
Claudia Geisler
Presse
Telefon: +49 (69) 6065-155
E-Mail: c.geisler@radeberger-grupp.de

Hinterlassen Sie einen Kommetar