Küchenchef Kai Otto Jacobson
GastronomieHotellerie

Holiday Inn Lübeck: Gilde der Profi-Köche wählt Kai Otto Jacobson

144mal gelesen

Als einziger aktiver Küchenchef in Schleswig-Holstein wurde er in die Reihen der Spitzenköche der renommierten Vereinigung „Euro-Toques“ aufgenommen

Die kulinarischen Traditionen bewahren, das Tierwohl und nachhaltiges Handeln fördern sowie die Zukunft der Kochkunst in Europa gestalten. Diesen Maximen hat sich der Verein „Euro-Toques“ verpflichtet. Wer in diese Vereinigung aufgenommen wird, muss zum einen empfohlen werden und zum anderen diesem Ehrenkodex folgen. In einem speziellen Auswahlverfahren konnte der international erfahrene Spitzenkoch Kai Otto Jacobson, Küchenchef des Holiday Inn Lübeck, mit seiner Philosophie und außergewöhnlichen Kenntnissen frischer Zutaten aus der Region und ihrer stets aufs Neue überraschenden Zubereitung das Gremium überzeugen.

„Das ganze Team ist überwältigt“, betont Hoteldirektor Christian Schmidt. „Denn mit dieser Ehrung eröffnen sich neue Chancen, auch europaweit aktiv zu werden und vor allem den Nachwuchs hier in der Region zu fördern.“ So möchte Kai Otto Jacobson sich in der Aus- und Weiterbildung junger Talente engagieren, aber auch für eine höhere Wertschätzung einheimischer Produkte aus der unmittelbaren Umgebung in seiner Branche eintreten. „Gerade in diesen Zeiten müssen wir ein Bewusstsein dafür schaffen, dass wir lange Transportwege für Tiere wie auch für Obst und Gemüse vermeiden“, sagt der Küchenchef. „Auch sollten wir aus Respekt versuchen, alles und nicht nur die edelsten Stücke in unseren Kreationen zu verwenden.“ Dies bedeutet vor allem in der Gourmetküche einen grundlegenden Sinneswandel.

Die Organisation Euro-Toques wurde im Jahr 1986 vom belgischen Baron Pierre Romeyer mit Unterstützung des Präsidenten der Europäischen Kommission Jacques Delors gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten die Köche Paul Bocuse aus Frankreich und Eckart Witzigmann aus Deutschland. Mittlerweile umfasst das Netzwerk europaweit 3.000 Spitzenköche. Derzeit wird Euro-Toques vielfach bei Entscheidungen in Brüssel gehört und hat in der Europa-Abgeordneten Sarah Wiener eine engagierte Verbündete. Diese treibt momentan – ganz im Sinne der Vereinigung – in der Arbeitsgruppe zu Tiertransporten und in der politischen Arbeit zur „Farm-to-Fork-Strategie“ ein Umdenken hin zu einer wesensgemäßen Tierhaltung voran. Ein weiteres wichtiges Tätigkeitsfeld für Euro-Toques ist die Geschmacksschulung. „Dafür beginnen wir schon in den Grundschulen“, erklärt Vize-Präsident Michael Haupt. „Denn nur wer den unverfälschten Geschmack unserer natürlich hergestellten Lebensmittel kennt, wird sich dauerhaft gesund ernähren und weiß auch unsere kulinarisch raffinierten Kreationen wirklich zu schätzen.“

So verfolgt auch Kai Otto Jacobson das Ziel, die traditionellen, handwerklichen Lebensmittelproduzenten aus der Region zu unterstützen und sein umfangreiches Wissen im verantwortlichen Umgang mit Lebensmitteln an nachfolgende junge Talente weiterzugeben. So möchte er diese vorbereiten, sich auch in den Wettbewerben der Euro-Toques weiter zu profilieren und so einen neuen Weg für die ganze Branche einzuschlagen. Denn er selbst versteht seinen Beruf als Berufung und möchte dies auch so weitergeben. Für ihn stand schon in frühen Jahren fest, dass er Koch werden würde. „Mein Vater war Küchenmeister, hat selbst ausgebildet und war Trainer und Prüfer bei den ‚U-21-Weltmeisterschaften der Köche‘ und mich hatte er immer dabei“, erinnert sich Kai Otto Jacobson. So schlug er den Weg seines Vaters ein und absolvierte eine Ausbildung zum Koch im Intercontinental Hotel Hannover. „Dort wurde ich in der klassischen und internationalen Küche sehr geprägt und mir eröffnete sich dadurch die Chance, ins Forum Hotel nach Glasgow zu wechseln, wo ich meine ersten internationalen Erfahrungen gesammelt habe“, erzählt der Koch aus Leidenschaft. Danach zog es ihn nach Stockholm ins Operakällaren zu Werner Vögli, ehe er ins Intercontinental Hotel nach Luxemburg wechselte, um sich mit der klassischen französischen Küche vertraut zu machen. Eine besondere Erfahrung in der gehobenen Veranstaltungsgastronomie ermöglichte ihm Hans Peter Wodarz in seinem bekannten Restauranttheater „Pomp, Duck und Circumstance“. Nach einigen Jahren in Hannover ging Kai Otto Jacobson dann im Jahr 2003 nach Irland ins Tower Hotel Waterford und zwei Jahre später nach Tralee ins Manor West Hotel. Nun bereichert der der weitgereiste und erfahrene Küchenchef die Hansestadt mit inspirierenden Gaumenfreuden und zählt fortan auch zum illustren Kreis der Profi-Köche von Euro-Toques.

Bildquelle: Natalie Mucenieks – Holiday Inn Lübeck

Im Herzen von Lübeck direkt vor dem historischen Burgtor und seinem Park liegt das 4-Sterne-Superior Hotel Holiday Inn Lübeck. Das von der Pandox Lübeck GmbH betriebene Hotel verfügt über 159 modern eingerichtete Zimmer und Suiten. Alle Zimmer sind klimatisiert und bieten kostenloses Wi-Fi, Flat-TV, Kaffee/Tee-Set und einen komfortablen Arbeitsbereich. Die Superior-Zimmer verfügen über Parkblick und eine Minibar. Insgesamt elf technisch hochwertig ausgestattete Konferenzräume auf 650 Quadratmetern Fläche überzeugen mit vielseitigen Tagungskapazitäten. Eine Auszeit vom Alltag verspricht der großzügige Fitness- und Wellnessbereich mit Innenpool. Das Team aus dem weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten à la carte-Restaurant „Kochwerk Lübeck“ verwöhnt demnächst wieder im ansprechenden Ambiente mit hausgemachten Spezialitäten – auch auf der weitläufigen Sommerterrasse. Signature Cocktails und andere Drinks werden in der hauseigenen Bar kreiert.

Firmenkontakt
Holiday Inn Lübeck
Christian Schmidt
Travemunder Allee 3
23568 Lübeck
+49 (0) 451 3706 0
info@hi-luebeck.de
https://www.ihg.com/holidayinn/hotels/de/de/lubeck/lbcge/hoteldetail

Hinterlassen Sie einen Kommetar

Kostenlose Jobanzeige schalten