Gastronomie

Erster MICHELIN-Führer Kanadas kürt die besten Restaurants Torontos

Erster MICHELIN-Führer Kanadas kürt die besten Restaurants Torontos
172mal gelesen

Dreizehn Restaurants erhielten begehrte Sterne für herausragende Kulinarik

Bochum/Toronto, 27. September 2022 – Mit mehr als 5.000 Restaurants ist Toronto der kulinarische Hotspot Kanadas. Grund genug für den renommierten MICHELIN Guide, der Hauptstadt Ontarios eine eigene Ausgabe zu widmen – als erster Stadt des Ahornlands. Im neuen MICHELIN-Führer Toronto serviert werden: die besten 74 Restaurants der Metropole. Eine Auszeichnung mit zwei MICHELIN-Sternen gab es für ein Restaurant, gleich zwölf schmücken sich ab sofort mit einem Stern.

Die Würfel sind gefallen und die Tische sind gedeckt: Nachdem im Mai bekannt gegeben wurde, dass Toronto im Herbst als erste kanadische Stadt einen eigenen MICHELIN-Guide für die besten Restaurants erhält, haben die Testesser und Redaktion der weltberühmten Gastro-Fibel nun ihr Urteil gefällt und die besten 74 von mehr als 5.000 Restaurants der Millionenmetropole gekürt. Neben den begehrten Sterne-Auszeichnungen für die 13 Top-Küchen erhielten 17 Restaurants den Bib-Gourmand, außerdem werden weitere 44 Küchen der Stadt erwähnt, die definitiv einen Besuch wert sind.

Multi-Kulti auf dem Teller
Der erst sechste separate Guide für eine nordamerikanischen Stadt verschafft Torontos kulinarischer Szene weltweite Aufmerksamkeit. Und zeigt, wie viele verschiedene Kulturen die Küche der Millionenmetropole beeinflussen. Etwa 53 Prozent aller Torontonians wurden außerhalb Kanadas geboren und die Stadt ist für ihre zahlreichen multikulturellen Viertel berühmt. Diese Vielfalt der kulinarischen Einflüsse findet sich auch im MICHELIN Guide wieder: Restaurants aus 27 unterschiedlichen Länderküchen, darunter asiatische, afrikanische, karibische, europäische/mediterrane, sowie kulinarische Angebote aus dem Nahen und Mittleren Osten wurden aufgenommen. Auch BBQ oder Fusion Food findet seinen Platz – ebenso wie vegetarische Restaurants. Ein echtes Füllhorn der Aromen und des Geschmacks.

Sterne für Exzellenz, Geschmack und Nachhaltigkeit
Über Monate schwärmten die Testesser und Redaktion des MICHELIN Guide aus, besuchten mehrmals anonym die Restaurants. Die Ergebnisse wurden am Ende in die bekannten Kategorien des für Exzellenz und Qualität auf Weltklasse-Niveau bekannten MICHELIN-Guide eingeordnet: Eine außergewöhnliche Küche und talentierte Küchenchefs werden mit einem, zwei oder drei Sternen ausgezeichnet, für eine hochwertige Küche zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis gibt’s den Bib-Gourmand. Restaurants, die sich für eine nachhaltigere Gastronomie einsetzen, werden mit einem MICHELIN Green Star gewürdigt. In Toronto darf sich ab sofort das Sushi Masaki Saito mit zwei Michelin-Sternen schmücken, einen Stern erhielten Kaiseki Yu-zen Hashimoto, Shoushin, Yukashi, Aburi Hana (Japanisch), Frilu sowie Enigma Yorkville (Contemporary), Osteria Giulia und Don Alfonso 1890 Toronto (Italienisch), Alobar Yorkville und Alo (Französisch), Quetzal (Mexikanisch) und Edulis (Mediterran).
Über den Bib-Gourmand freuen sich SumiLicious Smoked Meat & Deli, Puerto Bravo, Fonda Balam, La Bartola und Campechano (Mexikanisch), Indian Street Food Company, Wynona und Enoteca Sociale (Italienisch), Cherry Street Bar-B-Que (Barbecue), Fat Pasha (Mittlerer Osten), R&D (Fusion, Chinesisch), Grey Gardens (Contemporary, Seafood), Bar Raval (Spanisch), Favorites Thai und Alma (Asiatisch), Chica’s Chicken (Amerikanisch) sowie The Ace (Gastropub).

MICHELIN macht Toronto zu einem der besten kulinarischen Reiseziele der Welt
Die erste MICHELIN Auszeichnung für Kanada hebt die kulinarische Exzellenz Torontos hervor und bringt der kulinarischen Szene der Stadt weltweite Beachtung. Kanadas Tourismusminister Randy Boissonnault ist sicher, dass die Anerkennung ein bahnbrechender Erfolg ist, der eine neue Ära der Gastronomie in Kanada einleitet: „Toronto ist die erste kanadische Stadt, die sich dem MICHELIN-Verzeichnis anschließt und damit zu den besten kulinarischen Reisezielen der Welt gehört. Das wird neue kulinarische Talente nach Kanada locken und damit auch Besucher anziehen.“

Weitere Informationen für die Redaktion:
Passendes Bildmaterial zu unserem Newsletter befindet sich hier

Weitere Zitate:
John Tory, Bürgermeister von Toronto: „Ich bin sehr stolz auf den ersten eigenen MICHELIN Guide für eine kanadische Stadt und freue mich, der Welt die bemerkenswerte Food-Szene Torontos zu präsentieren. Ich hoffe, dass jetzt mehr Men-schen auf der Welt die kulinarische Exzellenz Torontos entdecken und einen Besuch in Betracht ziehen.“
Scott Beck, CEO und Präsident von Destination Toronto: „Die erste kanadische Auswahl bringt der talentierten kulinari-schen Gemeinschaft Torontos wohlverdiente internationale Anerkennung und unterstreicht die Tiefe und Vielfalt der Lebensmittelszene der Stadt. Der Gastro-Führer bietet mit seiner Varianz von Juwelen aus der Nachbarschaft bis hin zu gehobenen Restaurants eine neue Plattform, um mit Besuchern aus der ganzen Welt über die Vielfalt und Größe der Food-Szene Torontos zu sprechen.“

MICHELIN Guide fördert den Tourismus und die Gastronomie Torontos
Der MICHELIN Guide und die Auswahl der besten Restaurants Torontos kommt zu einer entscheidenden Zeit für den Tou-rismus der Metropole. Toronto musste in den vergangenen Jahren seit Beginn der Pandemie auf Besucherausgaben und Einnahmen in Höhe von rund 12,5 Milliarden US-Dollar verzichten. Dabei gilt vor allem die Gastronomie- Branche als größter Arbeitgeber in Kanadas Fremdenverkehrswirtschaft, mehr als die Hälfte aller Arbeitsplätze im nationalen Touris-mus entfallen auf die Gastronomie. Umso mehr freut sich Neil Lumsden, Torontos Minister für Tourismus, Kultur und Sport über den MICHELIN Guide Toronto: „Ein starker Tourismussektor ist wichtig für unsere Wirtschaft und unsere Ge-meinden“, so Lumsden. Der MICHELIN Guide werde als Leitfaden den kulinarischen Tourismus fördern und davon werden auch Kanadas landwirtschaftliche Regionen profitieren, die mit ihren Erzeugnissen auch Torontos kulinarische Szene er-nähren: Von Weinregionen bis hin zu hochwertigen lokalen Produkten und landwirtschaftlichen Nutztieren bauen die Agrarexperten allein in der Provinz Ontario auf 49.600 Farmen mehr als 200 verschiedene landwirtschaftliche Produkte an. Die Würdigung der besten Restaurants und Lokale der Stadt zeigt diese Vielfalt – und befeuert das Wiederaufleben des Tourismus.

Zusammenarbeit mit Tourismusverbänden
Der MICHELIN Guide hat Toronto bereits vor vier Jahren entdeckt und begonnen, die kulinarische Szene in Ontarios Hauptstadt zu erkunden. Und obwohl die Ergebnisse völlig unabhängig entstehen, arbeitet der Verlag mit Destinations-marketing-Organisationen oder Tourismusverbänden zusammen, um die Reisebranche an den jeweiligen ausgewählten Standorten zu fördern. Während die Auswahl weiterhin unabhängig von den MICHELIN-Inspektoren bestimmt wird, arbei-tete MICHELIN mit Destination Toronto, Destination Ontario und Destination Canada zusammen, um Aktivitäten vor Ort zu fördern. Die Auswahl der Restaurants in Toronto wird zudem Teil der Hotelauswahl des MICHELIN-Führers, der die einzigartigsten Übernachtungsmöglichkeiten auf der ganzen Welt zeigt. Jedes aufgeführte Hotel und Restaurant kann direkt über die Website oder App des MICHELIN Guide gebucht werden. Die Auswahl für Toronto umfasst derzeit die spektakulärsten Hotels der Stadt, darunter auch Nachhaltigkeitspioniere wie das 1 Hotel Toronto oder das Soho Hotel, aber auch designorientierte Boutique-Hotels wie The Drake.

Pressekontakt:

Destination Toronto proudly [re]presented by THEDESTINATIONOFFICE
Frau Christine Lingemann
Lindenerstraße 128
44879 Bochum

fon ..: +49 – 234 – 89 037 937
web ..: http://www.destination-office.de
email : E-Mail