Allgemeines

Tourismuszahlen 2022 bestätigen Aufwärtstrend – Heilbronn geht optimistisch in Urlaubsaison 2023

351mal gelesen

Tourismuszahlen 2022 bestätigen Aufwärtstrend - Heilbronn geht optimistisch in Urlaubsaison 2023

Mit einer Bilanz von 402.500 Übernachtungen kann Heilbronn im Jahr 2022 fast an das bisher stärkste Tourismusjahr in der Stadtgeschichte, das BUGA-Jahr 2019 anknüpfen (damals 418.000 Übernachtungen). Die Zahlen bestätigen den Aufwärtstrend, der sich bereits Mitte 2022 abgezeichnet hatte. Und die Erwartungen für 2023 sind noch besser. Studien haben erhoben, dass die Menschen trotz andauernder Krisen nach mehreren Jahren mit einem reduzierten Reiseverhalten im Jahr 2023 wieder vermehrt Reisen planen. Heilbronn kann als noch unverbrauchte Kurzreise-Destination mit einer Kombination aus urbanen Erlebnissen und Natur-Angeboten voraussichtlich gut punkten.

„Dass das Jahr 2022 nur noch 3,8 Prozent unter dem Rekordjahr 2019 liegt ist für den Tourismus in Heilbronn eine sehr gute Nachricht, die trotz aller Widrigkeiten wie Krisen und Fachkräftemangel Grund zu Optimismus bietet“, freut sich der Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH, Steffen Schoch. Die Gesamtzahl an 402.500 Gästeübernachtungen bedeuten in Heilbronn einen Zuwachs von 77 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, womit die Stadt unter den Kreisfreien Städten in Baden-Württemberg hinter der Landeshauptstadt auf Platz zwei liegt.

Jetzt will man in 2023 richtig durchstarten. Der allgemeine Aufwärtstrend der Branche und auch die deutlichen Anzeichen, dass sich nicht nur der Leisure-Tourismus, sondern auch der Geschäftsreisetourismus in 2023 langsam erholen wird lassen in Heilbronn darauf hoffen, dass das mittelfristig gesetzte Ziel von 500.000 Gästeübernachtungen in Sichtweite rückt.

Die Schwerpunktthemen im Leisure-Tourismus in Heilbronn sind neben Wein und dem deutschlandweit größten Science Center experimenta die Naturthemen rund um den Neckar. Außerdem vermarktet sich die Stadt als Zentrum des Heilbronner Lands, das als Rad- und Wohnmobiltourismusregion zwei der stärksten Wachstumsmärkte bedient. Heilbronn bietet in dieser landschaftlich attraktiven Region Kultur, Gastronomie, Shopping und Weinerlebnisse sowohl in angesagten Bars im Zentrum als auch in den die Stadt umgebenden Weinbergen mit Blick auf die Stadt.

Mit einer Bettenauslastung von 35,8 Prozent liegt Heilbronn ganz knapp unter dem Landesdurchschnitt von 36,1 Prozent. Die Stadt ist was die verfügbaren Betten in Hotels anbelangt inzwischen sehr gut aufgestellt für den wachsenden Markt im Tourismus und auch den in Heilbronn an Bedeutung gewinnenden Bereich Kongresswesen. „Mit den neu angesiedelten Forschungs- und Bildungseinrichtungen und auch dem Innovationspark für künstliche Intelligenz des Landes Baden-Württemberg (IPAI) ist davon auszugehen, dass Heilbronn mittelfristig deutlich mehr und auch vermehrt internationale Kongressbesucher erwarten darf“, ist sich Steffen Schoch sicher.

Zum ersten Mal wird es im Jahr 2023 eine Road-Show geben, bei der die Heilbronn Marketing GmbH gemeinsam mit dem Science Center exerimenta und dem Hotel-Netzwerk The Rägion Hotels durch umliegende Städte und Gemeinden tourt, um die Reisedestination Heilbronn bekannter zu machen. „Wir arbeiten eng mit unseren Partnern zusammen, so begleiten uns die Rägion Hotels beispielsweise auf einigen Messen, die wir besuchen“, erklärt Steffen Schoch. Mit der experimenta sei der gemeinsame Werbeauftritt bereits Routine.

Die Bedingungen sind also gut für Heilbronn und die Region. Einzig der anhaltende Fachkräftemangel stellt auch die Branche in Heilbronn weiterhin vor große Herausforderungen. „Auch zu diesem Punkt sind wir im engen Austausch mit unseren Partnern und freuen uns über Initiativen wie den Azubi-Tag der Rägion Hotels am 17. März“, sagt Schoch.

ots

Der Beitrag Tourismuszahlen 2022 bestätigen Aufwärtstrend – Heilbronn geht optimistisch in Urlaubsaison 2023 erschien zuerst auf HoGa Media – Presseportal für die HoGa Branchen.
HoGa Media – Presseportal für die HoGa Branchen